X

Narben und Krankheiten

Grundsätzlich ist die Haarverpflanzung auf Narben möglich und erfolgreich. Die Anwachsrate hängt jedoch stark von der Qualität (Durchblutung, Bindegewebsanteil) der Narbe ab und kann unter 50% liegen.

Gut geeignet für die Korrektur durch Haartransplantation sind Narben durch chirurgische Eingriffe am behaarten Kopf z.B. nach Facelift, Muttermalentfernung und nach Unfällen. Eingeschränkt geeignet sind Brandwunden und großflächige, schlecht verschiebliche Narben. Doch auch hier können oftmals deutliche Verbesserungen erzielt werden.

Bei Haut- oder Allgemeinerkrankungen mit Haarverlust kann eine Haartransplantation sinnvoll sein, dies muß aber individuell mit dem Patienten besprochen werden. Voraussetzung ist auch hier, daß genügend geeignete Spenderhaare zur Verfügung stehen und die Grunderkrankung beherrschbar bzw. abgeklungen ist.